Singapur lässt als erstes Land der Welt künstlich erzeugtes Fleisch aus dem Labor zu

Fleisch Klimawandel

06.12.20 – Singapur hat dem Start-Up Eat Just Inc. aus San Francisco die Genehmigung erteilt, sein im Labor gezüchtetes Hühnerfleisch im Stadtstaat zu verkaufen. Damit ist Singapur die erste Regierung der Welt, die den Verkauf von künstlich gezüchtetem Fleisch erlaubt.

Das Produkt, welches aus kultivierten Hühnerzellen hergestellt wird, wurde nach der Genehmigung durch die Singapore Food Agency (SFA) als Zutat für Nuggets zugelassen, teilte Eat Just am Dienstag mit. Zunächst werden die Hähnchenhappen in einem Restaurant in Singapur eingeführt, mit weiteren Plänen für eine breitere Expansion in Restaurants und Einzelhandelsgeschäften im ganzen Land, teilte Josh Tetrick, Mitbegründer und CEO von Eat Just gegenüber CNN Business mit. Das Produkt werde preislich auf Augenhöhe mit Premium-Hühnchenprodukten sein.

Foto: © pixabay

zurück zum Climate Tech Nachrichten Überblick