US-Präsident Biden hat die USA sofort wieder zum Pariser Klimaabkommen zurückgebracht

Joe Biden Klimawandel

21.01.21 – Der neue US-Präsident Joe Biden hat nur wenige Stunden nach seiner Vereidigung die USA wieder in das Pariser Klimaabkommen aufgenommen, während seine Regierung eine ganze Reihe von Durchführungsverordnungen zur Bekämpfung der Klimakrise auf den Weg bringt.

Bidens Durchführungsverordnung, die am Mittwoch im Weißen Haus unterzeichnet wurde, sieht vor, dass die USA nach einer 30-tägigen Kündigungsfrist wieder in die internationalen Bemühungen zur Eindämmung des menschengemachten Klimawandels eintreten. Die Vereinigten Staaten, als weltweit zweitgrößter Emittent von Treibhausgasen, waren unter seinem Vorgänger Ex-Präsident Donald Trump, aus dem Pariser Abkommen ausgestiegen.

Die Rückkehr in das Pariser Klimaabkommen war aber nur der erste Schritt. Joe Biden bereitet sich schon länger darauf vor, den Klimawandel auf eine Art und Weise zu bekämpfen, wie es noch kein US-Präsident zuvor getan hat, indem er seine gesamte Administration mobilisieren will, um die Herausforderung aus allen Blickwinkeln in einer strategischen und integrierten Weise anzugehen.

Foto: © Gage Skidmore via Wikimedia Creative Commons Attribution

zurück zum Climate Tech Nachrichten Überblick